Zusätzliche Informationen für die Organisation des Forums

 español                português              français                english

Zusätzliche Informationen für die Organisation des Forums

Diese sind unsere Benutzungsvorschläge. Die  Entscheidung, sie anzunehmen, ist aber frei. Wir schlagen drei Hauptmethoden vor, um unsere Aktionen zu artikulieren und die  Pluralität des Forums zu gewährleisten: sich und andere Informieren; reflektierte Auseinandersetzungen führen und konkrete Aktionsvorschläge vorzustellen.

Um die Aktionsvorschläge und die Prioritätsagenda zu verbreiten,  bitte das Formular mit dem folgenden Link ausfüllen.  Auf dieser Internetseite sammeln wir ja auch die Diskussionsrunden,  die   Prioritäten leiten sich davon ab, sowie auch die zivilen Aktionsvorschläge. So können wir die Informationen sammeln und sie als Ergebnis des Forums präsentieren.

A. Andere informieren über die Möglichkeit  die Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Zum Beispiel:

  1. Die Schulen auf dem Land im Kontext der Erfolge und Verpflichtungen der mexikanischen Revolution.
  1. Die bewaffnete Bewegung von Genaro Vazquez und Lucio Cabañas; der “schmutzige Krieg” der 70er Jahren.
  1. Auswirkungen/Folgen der Verfassungsreformen, und die ständige Demontage der Erfolge vergangenen Kämpfe.
  1. Der jüngste Angriff auf Studenten der Pädagogische Schule “Isidro   Burgos”, sowie die Vorgeschichte/Präzedenzfall von Dezember 2011.
  1. Der  sogenannte “Drogenkrieg”, der vom ehemaligen Präsident Felipe  Calderón gestartet wurde; seine Auswirkungen und Folgen, einschließlich  der Anzahl der Toten und der Verschwundeten/Vermissten.

B. Disscusionsgruppen zu den folgenden Punkten  erstellen:

  1. Die Analyse der Informationsblockade in Mexiko und den Vereinigten Staaten. Die Quellen, die alternative Mittel  verwenden; z.B. wie die Perspektive  auf einen Fall gezeigt  wird; den Unterschied  zwischen  Informationen aus traditionelle und Alternativen oder unabhängigen Medien  zeigen.
  1. Weigerung von Generalstaatsanwalt Murillo Karam über die Beteiligung der Armee zu sprechen. Aussagen und Zeugnisse der Studierenden bekräftigen die Präsenz der Armee in dieser Nacht.
  1. Kein Haftbefehl gegen  Maria de los Angeles Pineda Ehefrau des Bürgermeister von Iguala José Luis Abarca und das offizielle Schweigen darüber.
  1. Widersprüche in der offiziellen Version der Ereignisse rund um den Fall.
  1. Unscharfe Grenzen zwischen Regierungsbeteiligung und der organisierte Kriminalität.
  1. Politischer Charakter des Kampfs der Lehramtsstudenten und der Fall Julio Cesar Mondragon, der brutal gefoltert und gehäutet wurde.
  1. Politische Krise

C. Die politisch-ökonomischen Strukturdimension in Mexiko. Fälle Tlatlaya und andere.

  1. Die weit verbreitete Gewalt in Mexiko.
  1. Fall Tlatlaya und die Rolle der mexikanischen Armee.
  1. Struktur Ungleichheit in Mexiko und ihr Verhältnis zur Gewalt.
  1. Nationale Gendarmerie und ihre Genehmigung  die privaten Investitionen zu schützen.
  1. Mangel an rechtlichen Rahmenbedingungen rund um die Verschwundenen
  1. Verfahren der Veruntreuung von mexikanischen Politikern mit Verbindungen zum privaten Sektor.
  1. Globale makroökonomische Dynamiken und ihrer Auswirkungen auf nationale und lokale Prozesse
  1. Straflosigkeit in Fällen von Gewalt in unterschiedlichen Kontexten (Massaker wie San Fernando, Villas Salválcar, ABC Kindergarten in Hermosillo Sonora, Kriminalitätsstatistiken, etc.).

D. Diskussionsrunden zum Thema Staat und dessen Grenzen: Wo fängt der Staat an? Wo hört er auf? Was ist überhaupt ein Verbrechen des Saates?

  1. Das Verschwindenlassen und die Verbrechen gegen die Menschlichkeit definieren.
  1. Warum wird gesagt dass es der Staat war?
  1. Beziehung und Verbindung der Bundes- und Länderregierungen.
  1. Die Rolle der Armee in diesem und anderen Vorfällen.
  1. Ursache und Wirkung der staatlichen Unterlassung.
  1. Beziehung des mexikanischen Staats zum Organisierten Verbrechen.
  1. Militarisierung der Sicherheitskräfte Mexikos: Risiken und Folgen.

E. Mechanismen zur weiteren Kommunikation.

  1. Flyer mit folgenden Informationen verteilen:

facebook: https://www.facebook.com/ayotzinapasomostodos

twitter: https://twitter.com/vivoslos43

 blog: https://ayotzinapasomostodos.wordpress.com/

  1. Mailadressen der Interessierten sammeln und durch weitere Treffen eine aktive Gemeinschaft aufbauen.
  1. Wenn wünschenswert, Info-Veranstaltungen organisieren und bessere Formen planen um zu Frieden und Gerechtigkeit in Mexiko beizutragen.

 


Zurück zu Global Forum

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s